Gecko aus Venezuela?

In Venezuela gibt es bekanntlich viele Reptilien. So mancher Urlauber hat aus Versehen schon einen Gecko in seinem Koffer wieder mit nach Deutschland gebracht. Was tun, wenn man feststellen muss, dass man einen neuen Mitbewohner hat? Nun, zuerst einmal braucht er natürlich ein neues Heim. Und etwas zu Essen. Für kleine Geckos sind Blattläuse ideal. Ja, Sie haben richtig gelesen: Wo sich der Mensch sonst eher mit Läusebekämpfung befasst, kann er hier selbst welche züchten, um dem neuen Freund ein leckeres Mahl zuzubereiten.

Als Wohnstätte sollte man dem Gecko ein schönes Terrarium herrichten, das ähnliche Temperaturverhältnisse aufweist, wie die Heimat Venezuela. Hierbei sollte man auch in eine Wärmelampe investieren, doch diese sollte eher schwach sein, damit sich der kleine Gecko nicht überhitzt! Außerdem freut er sich natürlich über schöne Plätze zum Klettern und ein paar Pflanzen! Was die Nahrung angeht, so ernähren sich die Geckos zum größten Teil von Insekten und Kleinstlebewesen. Ein gutes Futtermittel ist beispielsweise die Erbsenblattlaus.

Erbsenblattläuse bekommt man im Fachgeschäft oder man kann auch Dosen zur Aufzucht im Onlineshop erhalten. Hier holt man sich also die Läuse freiwillig ins Haus, anders als man es von der Läusebekämpfung bei Läusen auf den Haaren gewohnt ist. Diese Blattläuse werden 3mm bis 5mm groß. Im Fachhandel erfahren Sie auch, wie Sie diese Läuse selbst züchten können. Außerdem essen Geckos auch Spinnen, Fliegen oder Heimchen (Langfühlerschrecken).

Folgende Pflanzen sind für die Begrünung im Feuchtterrarium des Geckos geeignet: Bromelien: Sie vertragen hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit und wurzeln schnell. Auch der Ficus Pumilla verträgt die Feuchtigkeit in der Luft sehr gut und rankt dadurch recht schnell. Der Bogenhanf (Sansevieren) ist bei den Geckos aufgrund seiner Blätterform (recht breit und glatt) auch als Sitzgelegenheit beliebt und kommt hervorragend mit den Verhältnissen im Terrarium klar. natürlich können Sie das Terrarium auch mit Steinen verschönern! Wenn Sie diese Tipps zur Terrariumsgestaltung und Fütterung befolgen, wird es der Gecko sicherlich gut bei Ihnen haben!