Wanzen verbreiten die Chagas-Krankheit

Wer eine Reise nach Venezuela unternimmt, sollte sich vorher impfen lassen und auch während seines Urlaubs vorsichtig sein. Beispielsweise sollte man in seinem Gepäck regelmäßig nach Wanzen suchen, denn wer Wanzen aufspüren kann (und zwar rechtzeitig), schützt sich vor einer Krankheitsübertragung, wie zum Beispiel vor der Chagas-Krankheit.

Bei der Chagas-Krankheit handelt sich um eine durch Einzeller hervorgerufene Infektionskrankheit. Diese kommt nur in Mittel- und Südamerika vor und man kann sie durch Raubwanzen übertragen bekommen. Jährlich infizieren sich 50.000 Menschen neu und es sterben etwa 15.000 an der Chagas-Krankheit. Durch die Migartion der Menschen beispielsweise nach Spanien oder in die USA sind auch dort bereits Menschen infiziert.

In Spanien leben etwa 6000 Infizierte. Folgendermaßen läuft die Chagas-Krankheit ab:

Zuerst wird man durch die Raubwanze gebissen – daher ist das Wanzen aufspüren zum eigenen Schutz so wichtig!. Daraufhin schwillt die Stichwunde an. Außerdem entsteht ein Ödem, meist in der Nähe des Auges, mit Entzündungserscheinungen. Bei Personen mit einem schwachen Abwehrsystem oder bei Kindern kann auch die akute Phase auftreten. Hierbei hat man Fieber, Atemnot, Bauchweh, Durchfall und andere Beschwerden.

Was bei der Chagas-Krankheit tückisch ist, ist die lange Latenzphase, die sich über mehrere Jahre hin erstrecken kann. Danach kommt es zu einer chronischen Erkrankung. Dies ist ähnlich, wie bei einer Infektion mit dem HI-Virus, das bedeutet, dass in dieser Zeit auch wieder die Symptome der akuten Phase zurückkommen können. Typisch für die Krankheit ist eine chronische Herzvergrößerung (Luftnot bei Belastung oder Herzrasen sowie weitere Symptome). Die Nervenzellen gehen weiterhin im Verdauungstrakt unter, was zum Tod durch einen Darmdurchbruch oder zu einer Entzündung des Bauchfells führen kann.

Das Schlimme ist, dass bis zu 10% der Fälle ein tödliches Ende nehmen, wenn die Patienten nicht behandelt werden. Aus diesem Grund ist das Wanzen aufspüren in Venezuela wichtig. Auch sollte man, wenn man erste Symptome bemerkt, sofort zu einem Arzt gehen.