Isla Margarita Venezuela

Die Isla Margarita gehört nach geografischer Ansicht zu Venezuela und liegt zusammen mit den beiden anderen vorgelagerten Inseln Cobagua und Coche etwa 40 Kilometer vom Festland bzw. der Küste Venezuelas entfernt. Die Landessprache ist auch hier natürlich Spanisch. Die Hauptstadt von Isla Margarita heißt La Asunción. Die Isla Margarita besteht insgesamt aus zwei Teilen: Der westliche Teil ist fast schon als wüstenähnlich zu bezeichnen und relativ karg. Touristen sucht man hier vergeblich. Dagegen ist der östliche Teil der Insel sehr belebt, gut erschlossen, reich bewachsen und wird viel besucht.

Man erreicht die Isla Margarita am einfachsten mit einem Direktflug. Es gibt Direktflüge von den größten Flughäfen in Deutschland, wie zum Beispiel Frankfurt oder München. Andere Möglichkeiten sind Anschlussflüge ab Florida, der Karibik oder dem Festland von Venezuela. Die Isla Margarita hat alles zu bieten, was einen perfekten Urlaub ausmacht. Unter anderem gibt es weiße, feine und flach abfallende Sandstrände, türkisfarbenes kristallklares Wasser mit stets angenehmer Badetemperatur, eine reiche Vegetation, tropische Pflanzen und Tiere und eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Man kann die Isla Margarita gerade auf ihrer verknüpfenden Lage als eine Kreuzung zwischen Südamerika und der Karibik bezeichnen.

Doch natürlich gibt es auch Hotels auf Isla Margarita. Hier kann man wählen zwischen den klaaischen Strandhotels oder auch günstigen Bed & Breakfasts. Unter anderem findet man sogar Campingmöglichkeiten am Strand der Isla Margarita. Venezuela besitzt eine Kultur, die man unbedingt kennenlernen sollte. Ein Tipp dafür ist, dass das Landesinnere der Insel nicht so touristisch und deshalb traditioneller ist.

Isla Margarita ist für jeden das richtige Reiseziel, da sich dem Urlauber hier ein breites Spektrum an Möglickeiten für Ausflüge, Sport und Kultur bietet. Es gibt unter anderem historische Gebäude wie Kirchen, Architektur aus der Kolonialzeit, alte Festungen und Museen. Wassersportler kommen an den Traumstränden der Insel auf ihre Kosten: Tauchen und Surfen sind einige der beliebtesten Sportarten, die dort gern ausgeübt werden. Für Ausflüge eignen sich ideal das Festland von Venezuela, aber auch die beiden Nachbarinseln. Fährverbindungen verkehren nach einem festen Fahrplan zwischen den Inseln und dem Festland. Interessant sind vor allem auch das Orinoco Flussdelta sowie die Halbinsel Paria.

So ist die Isla Margarita in jedem Fall ein Ziel, bei dem für jeden das Richtige dabei sein wird.